Behandlungen

EnerQia bietet verschiedene Therapien an, um Dir auf dem Weg zur Genesung zu helfen: Akupunktur mit Nadeln, TuiNa Massage, Moxa, Schröpfen, Gua Sha und Diätetik (Ernährungsberatung). Vor der ersten Behandlung erfolgt eine ausführliche Anamnese mit Gespräch, Puls- und Zungendiagnostik. So wird Dein Gesundheitszustand nach den Prinzipien der chinesischen Medizin festgelegt. Anhand dieser Befunde wird ein auf Dich abgestimmtes Therapiekonzept mit Behandlungsfrequenz und Dauer zusammen gestellt und es wird entschieden, welche Methoden für Dein Anliegen am besten geeignet sind. 

 

Die Erstkonsultation (Anamnese und Behandlung) dauert 60-90 Minuten, eine Folgesitzung 60 Minuten.

Akupunktur mit Nadeln

Die Akupunktur mit Nadeln ist die wohl bekannteste chinesische Heilmethode. Die TherapeutIn beeinflusst das Qi des Patienten so, dass sein Yin und sein Yang wieder im Gleichgewicht zu einander stehen. Um dieses Gleichgewicht zu erlangen, sticht die TherapeutIn dünne, sterile Nadeln in spezifische Akupunkturpunkte, die auf den zwölf Meridianen liegen. Die Meridiane sind die Leitbahnen, welche die Funktionskreise und Organe verbinden. Die Nadeln werden jeweils für 20 bis 30 Minuten im Körper belassen, um eine gute Wirkung zu erlangen. Die Nadeln geben dem Körper den Anstoss zur Selbstheilung von Körper, Geist und Seele.

IMG_5205.jpg
IMG_5329.jpg

Tuina

Die Tuina Behandlung ist eine chinesische Massage, bei der die TherapeutIn mit den Fingern und Händen die Akupunkturpunkte massiert und so den Fluss der Energie Qi beeinflusst. Neben dem Qi löst die Tuina Behandlung auch Verspannungen und Blockaden. Falls man nicht mit Nadeln betreut werden will, kann man mit der Tuina Behandlung eine ähnliche Wirkung erlangen.

Moxa

Die Moxa Behandlung kann gegen Stoffwechselerkrankungen und Kälte-Befunde helfen. Bei der Moxa Behandlung wird eine Moxa Zigarre, ein Zylinder aus gepressten Beifusskräutern, den Akupunkturpunkten auf der Haut angenähert, bis die Hitze deutlich spürbar ist. Diese Behandlung erwärmt und regt den Energiefluss und das Immunsystem an.

IMG_5244.jpg
IMG_5234.jpg

Schröpfen

Schröpfen ist eine uralte Therapieform. Kleine Glasgefässe werden auf bestimmte Körperstellen gesetzt.
Dadurch entsteht ein Unterdruck, welcher bewirkt, dass die Durchblutung angeregt wird und belastende Stoffe im Blut schneller ausgeschieden werden können.
Diese Methode wirkt zudem auch auf innere Organe und kann so zur Harmonisierung beitragen.

Gua Sha

Gua Sha ist eine ausleitende Therapie um oberflächliche Syndrome, Stauungen und Blockaden aufzulösen. Das Qi und das Blut werden im Körper bewegt, pathogene Faktoren werden ausgeleitet und die Abwehr wird gestärkt. Gua Sha nützt besonders gegen Fieber, Erkältungen, Infektionserkrankungen, Gastritis, Enteritis oder jegliche Schmerzen und Verspannungen am Körper.

IMG_5210.jpg
merve-sehirli-nasir-dSbUXPQ8Sm8-unsplash

Diätetik

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die Basis zu einem gesunden Leben. In der chinesischen Diätetik werden dir Lebensmittel empfohlen, welche aufgrund ihrer Geschmacksrichtung,  ihrem Temperaturverhalten und deren Wirkung auf deinen Funktionskreis passend sind.