Suche
  • janine815

Frühlingszeit, Heuschnupfenzeit

Aktualisiert: März 11

Judihui, der Frühling ist endlich da! Die Tage werden wieder länger, die ersten Knospen spriessen, es kehrt eine neue Lebensenergie zurück...Geniesst du die Zeit draussen in der erwachten Natur? Nein? Dann gehörst du wohl zu den Menschen, die an Heuschnupfen leiden. Ständige Niesanfälle, gerötete, tränende Augen, Juckreiz oder auch Kopfweh können einem das Leben bzw. den Frühling schwer machen.



Heuschnupfen ist nichts anderes als eine allergische Reaktion auf Blütenpollen. In der westlichen Medizin bedeutet Allergie «Überempfindlichkeit», eine überschiessende Reaktion des Immunsystems auf ungefährliche, körperfremde Substanzen. Im Falle des Heuschnupfens sind es die Pollen windbestäubter Pflanzen. Bei Heuschnupfen antwortet das Immunsystem auf die eingeatmeten Pollen mit einer Entzündung - der allergischen Rhinitis, sozusagen wie ein Schnupfen.


Die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) führt den Heuschnupfen auf das Eindringen von Wind oder Hitze in den Körper zurück. Es kommt zu einer «energetischen Fülle» mit den typischen Wind-Symptomen.

Mit Akupunktur kann man sowohl vor als auch während der Heuschnupfenzeit sehr viel tun, um die belastenden Symptome zu lindern.

Die Therapie sollte ein paar Wochen vor der Pollensaison beginnen. Ziel der Akupunktur bei Heuschnupfen ist es, die Neigung zu allergischen Reaktionen zu mindern oder sogar zu beseitigen. Vor der Heuschnupfenzeit wird das Immunsystem gestärkt, so dass in der kommenden Heuschnupfenzeit die Beschwerden geringer oder gar nicht mehr vorhanden sind. Während der Heuschnupfenzeit können Juckreiz, die laufende Nase, das ständige Niesen und die geröteten und tränenden Augen gelindert werden.


Was kannst du selber unternehmen?


Trage eine Sonnenbrille, wasche deine Haare bevor du ins Bett gehst, Trockne deine Wäsche nicht draussen an der frischen Luft, schliesse deine Fenster beim Schlafen.


Holunderblütentee ist ein einfaches Mittel um den Juckreiz zu eliminieren. Trinke je nach Bedarf 3-4 Tassen pro Tag. Beginne damit 2-3 Monate vor deiner Heuschnupfenzeit und führe es während der Heuschnupfenzeit weiter. Holunderblüten mindern Juckreiz, wirken gegen Entzündungen und stärken das Immunsystem.


Eukalyptusöl wirkt Wunder bei Heuschnupfen. Das ätherische Öl öffnet die Nasennebenhöhlen, wirkt entzündungshemmend und fördert den Abtransport von Schleim. Reibe 1-2 Tropfen Öl auf deine Brust, oder unter die Nase.


Verzichte auf Kuhmilchprodukte. Kuhmilch ist für den Menschen schwer verdaulich und aus energetischer Sicht in der TCM zu kühl, befeuchtend und bildet auf die Dauer Schleim. Der Schleim setzt sich unter anderem im Darm ab. Weil 70 % unseres Immunsystems im Darm ist, wird dieses unnötig belastet und es können Kreuzallergien, wie z.B. Heuschnupfen, entstehen. Alternativen zu Kuhmilch sind: Ziegen-, Schaf-, Hafer-, Reis- und Mandelmilch.


Honig wirkt gegen Heuschnupfen. Wenn du jeden Tag ein bisschen Honig isst (regionaler Honig!), gewöhnst du den Körper schrittweise an die Pollen aus der Umgebung und der Honig wirkt so als natürliches Antihistaminikum.


Eine weiter Möglichkeit ist das «Ölziehen». Es entgiftet und minimiert Entzündungen im Mund, Rachenraum und in den Nasennebenhöhlen. Beginne mit dem Ölziehen am besten gleich nach dem Aufstehen, noch bevor du etwas gegessen oder getrunken hast. Gib hierfür etwa einen Esslöffel Öl in deinen Mund. (Olivenöl, Sesamoel, Kokosöl oder Sonnenblumenoel) Bewege die Flüssigkeit in deinem Mundraum hin und her: Du kannst das Öl zum Beispiel durch die Zähne ziehen, darauf herumkauen, gurgeln und wie bei der Weinprobe schlürfen – Hauptsache, es bleibt immer in Bewegung. Das machst du anfangs drei Minuten, später bis zu zwanzig Minuten lang. Anschließend spuckst du das benutzte Öl in ein Taschentuch und entsorgst es. Runterschlucken ist keine gute Idee, schließlich willst du gebundenen Bakterien und Giftstoffe ja loswerden. Spüle deinen Mund mit Wasser aus und putze im Anschluss wie gewohnt deine Zähne. Insgesamt solltest du deine Ölkur vier Wochen lang durchhalten und jeden Morgen Ölziehen.







13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen