top of page
Suche
  • janine815

Kopfschmerzen und Migräne mit Akupunktur lindern

Aktualisiert: 13. Sept. 2022

In unserer Gesellschaft sind Kopfschmerzen ein häufiges Problem. Jeder dritte Erwachsene leidet an chronischen Kopfschmerzen.

Hast du gewusst, dass man Kopfschmerzen gut mit Akupunktur behandeln kann und dass du auch selbst gewisse Akupressur-Punkte zur Linderung drücken kannst?


Beim Behandeln von Kopfschmerzen in der TCM sind drei Fragen wichtig, die gestellt werden müssen. Wo, wie, was?


Wo?

Die Lage der Kopfschmerzen ist für die Diagnose wichtig. Da die meisten Meridiane in den Kopf führen, kann die genaue Lokalisation auf Funktionsstörungen im entsprechenden Meridian hinweisen.

  • Kopfschmerzen, die sich in den Nacken und den Rücken fortsetzen: können Probleme im Blasen-Meridian signalisieren.

  • Stirnkopfschmerzen: können ein Anzeichen für die Beteiligung des Magen-Meridians sein. Auch der Blasen-Meridian kann betroffen sein.

  • Kopfschmerzen am Scheitel und an den Schläfen, sowie einseitige Kopfschmerzen: sind ein Anzeichen, dass Gallenblasen- und Leber-Meridian aus der Balance gekommen sind.

  • Kopfschmerzen am ganzen Kopf: deuten auf eine Schwäche im Nieren-Meridian hin.


Wie?

Die Qualität der Kopfschmerzen ist für die Diagnose auch sehr wichtig. Aus Sicht der TCM gibt es unterschiedliche Leitsymptome:

  • Drückende, dumpfe Schmerzen: stehen mit dem Milz-Meridian (Bauchspeicheldrüse) in Verbindung.

  • Heftig pulsierender Kopfschmerz an den Schläfen: ist möglicherweise ein Anzeichen, dass Gallenblasen- und Leber-Meridian aus der Balance gekommen sind. Sie weisen auch auf ein «Aufsteigendes Leber-Yang» hin.

  • Kopfschmerz wie Leere im Kopf: Kann ein Anzeichen für Beteiligung des Ni-Meridians sein.

  • Kopfschmerz mit Abgeschlagenheit: «Blutmangel», «Qi-Schwäche»

  • Stechender, bohrender Kopfschmerz: "Blutstau"


Was?

Pathogene Faktoren wie «Wind», «Feuchtigkeit», «Schleim», «Hitze» und «Kälte» können die Ursache für Migräne und andere Kopfschmerzen sein.


  • Wind-Kälte: Steifigkeit im Hinterkopf

  • Wind-Hitze: pochender Schmerz, gesamter Kopf

  • Schleim, Feuchtigkeit: dumpfe, drückende Kopfschmerzen, Schweregefühl, Helm um den Kopf

  • Le-Wind: ziehende Schmerzen

Nicht zuletzt spielen Emotionen bei Kopfscherzen auch eine grosse Rolle: Zorn, Ärger, Frust, Angst, Sorgen, (ausgelebt oder unterdrückt), aber auch Überarbeitung können eine Ursache für Kopfschmerzen sein.


Bei der Behandlung mit Akupunktur werden je nach Lokalisation und Charakter der Schmerzen Punkte ausgewählt, die entlang der entsprechenden Meridiane verlaufen. Oft befinden sich diese Punkte gar nicht am Kopf, sondern auch an Händen oder Füssen. Je nachdem, werden auch «Wind», «Schleim» und «Feuchtigkeit» ausgeleitet, «Kälte» gewärmt, «Hitze» gekühlt, «Qi» bewegt oder «Blut» bewegt und genährt. Feine, sterile Nadeln werden bei diesen Punkten eingeführt.

Auch Tuina-Massage ist eine erfolgreiche Behandlung bei Kopfschmerzen. Sie kann Stress abbauen, Verspannungen und Stagnationen lösen.


Akupressur-Punkte


Wenn du akute Kopfschmerzen hast, kannst du dir mit den folgenden Akupressur-Punkten Linderung verschaffen:


Yintang

In der Mitte der Augenbrauen.

Dieser Extrapunkt lindert Frontalkopfschmerzen, beruhigt den Geist und fördert die Konzentration.






Zanzhu, Bl 2

In einer Vertiefung bei den Augenbrauen.

Hilft bei Frontalkopf-, Augen- und Nebenhöhlenschmerzen.




Shuai Gu, Gb 8

Falte das Ohr nach vorne, der Punkt ist eine Daumenbreite

über dem höchsten Punkt.



Bei Kopfschmerzen und Schmerzgefühl im Scheitel-

und Schläfenbereich. Hilft vorallem auch bei einseitigen

Kopfschmerzen.




Taiyang

Auf der Schläfe in einer Vertiefung hinter dem Augenwinkel.



Dieser Extrapunkt hilft bei einseitigen Kopfschmerzen und Schwindel.


Fengchi Gb 20

In einer Mulde unterhalb des Okziputs, zwischen den beiden Muskeln.



Wichtiger Punkt bei allen Arten von Kopfschmerzen, die überall im Kopf sind. Dieser Punkt hilft auch Wind ausleiten.



Hegu Di 4

Mach eine Faust, der Punkt liegt vor dem Mittelhandknochen in der Mitte, auf dem höchsten Punkt.



Eignet sich für alle Erkrankungen des Gesichts und der Sinnesorgane. Er ist auch als "Anesthesiepunkt" bekannt und hilft Schmerzen lindern.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page