top of page
Suche
  • janine815

Gestärkt dich die kalte Jahreszeit

Was tun wenn du doch mal krank wirst?



Wenn dein Immunsystem, Wei Qi geschwächt ist, können laut TCM pathogene Faktoren wie Wind, Kälte oder Hitze in deinen Körper ein dringen. Je nach Symptome, kannst du dich unterschiedlich pflegen und behandeln:





Wind-Kälte

Pathogener Faktor Wind-Kälte dringt in den Körper ein.

  • Symptome: Frieren, Frösteln, Gliederschmerzen, Kratzen im Hals, Niesen, laufende Nase mit klarem Sekret.

  • Was hilft? Ingwer, Lauch, Fenchel, Karotten, Kürbis, Knoblauch, Wild, Chili, Hühnersuppe, Haferflockensuppe. Nimm ein warmes Bad und ruhe dich aus.

  • In der Akupunkturbehaundlung kann mit Moxa Wärme in den Körper rein gebracht werden. Mit spezifischen Akupunktur Punkten können Wind und Kälte ausgeleitet werden.

  • Meiden: Saure Speisen (Zitrusfrüchte), Milchprodukte, Rohkost, Pfefferminzen-, Holunderblüten- und Kamillentee sind kühlend


Wind-Hitze

Der Pathogene Faktor Wind-Hitze (Viren, Bakterien, Keime) dringt über die Nase und den Mund in den Körper ein.

  • Symptome: Fieber mit Schwitzen, Halsweh, Husten (gelber Auswurf), Durst, trockener Mund, ev. Kopfschmerzen.

  • Was hilft? Reis, Gerste, Birne, Rettich, Radieschen, Chinakohl, kühlend sind: Pfefferminzen-, Lindenblüten- und Holunderblütentee, Salzwasser gurgeln und Salbeitee helfen gegen Halsschmerzen, Essigsocken senken das Fieber, Thymiantee lindert den Husten.

  • Mit spezifischen Akupunktur Punkten können Wind und Hitze ausgeleitet werden.

  • Meiden: Saure Speisen (Zitrusfrüchte), scharfe Speisen, Chili, Ingwer


Was du tun kannst um einer Erkältung oder Grippe vorzubeugen:

  • Starte den Tag mit einem warmen Frühstück: Porridge, Eier, Omeletten.

  • Koche warme Suppen und Eintöpfe, Nahrungsmittel wie Hirsch, Huhn, Lamm, Hülsenfrüchte (Linsen, Kichererbsen), Maroni, Reis, gekochtes Gemüse wie Karotten, Kürbis, Fenchel, stärken deine Mitte.

  • Zwischendurch: Walnüsse, Feigen, Datteln, Rosinen.

  • Iss viel Sauerkraut und Sprossen als Alternativen zu Zitrusfrüchten, sie enthalten viel Vitamin C und sind nicht so kühlend wie die Zitrusfrüchte.

  • Würze dein Essen mit wärmenden Gewürzen: Ingwer, Anis, Majoran, Kurkuma, Kardamom, Wacholder, Knoblauch.

  • Meide: Zuviel Rohkost, Zitrusfrüchte, Milchprodukte (bilden Schleim).

  • Bewege dich viel aber moderat. Mache einen Spaziergang in der Natur, praktiziere Yoga oder Qi Gong.

  • Schlafe viel, ruhe dich aus.


Mit Akupunktur und Tuina Massage kann das Immunsystem (Wei Qi) gestärkt werden, damit dein Körper sich besser gegen pathogene Faktoren wehren kann.


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page